Newsletter‎ > ‎Newsletter Archiv 2012 - 2012/10‎ > ‎2012‎ > ‎05 Mai‎ > ‎

28.05.2012 Sportfreunde radeln in den Dolomiten

Der Höhepunkt der diesjährigen Radlsaison war die Dolomitenwoche vom 28.5. bis zum 2.6.
28.05.: 36 Sportfreunde fuhren mit dem Bus über Garmisch zum Brenner. Um 11 Uhr waren die Räder ausgeladen und die ersten 46 km lagen vor uns.
Über Gossensaß, wo es einige happige Anstiege gab, war unser Mittagsziel Sterzing schnell erreicht. Dann ging es weiter bergab bergauf nach Franzensfeste. Mit dem Bus fuhren wir zum Gasthof Jochele in Pfalzen.
29.05.: Um 8:45 Uhr fuhr uns der Bus zum Pragser Wildsee, einem kleinen sagenumwobenen Bergsee am Fuße des 2810m hohen Seekofel. Es ging 8 km bergab bis kurz vor Toblach und über einen super Radweg nach Innichien. Kurze Besichtigung der beiden barocken Kirchen und Weiterfahrt nach Silian. Nach Kaffee und Kuchen fuhren wir dann auf dem Drauradweg nach Lienz. Die 68km merkte man kaum, denn es geht fast immer bergab. In der Altstadt von Lienz gab noch ein Eis bzw. ein ¼ terl Roten, ehe es zurück nach Pfalzen ging.
30.05.: Mit dem Bus nach Toblach, wo sich die Gruppe trennte. 6 Radler fuhren bergauf bis Schluderbach. Der Rest fuhr mit dem Bus bis zum Misurinasee rauf. Von da ging es 7km bergab, bis wir in Schluderbach auf die Anderen trafen. Gemeinsam fuhren wir dann auf einem Schotterweg zum Passo Cimabanche und weiter auf den Spuren der Dolomiteneisenbahn nach Cortina D`Ampezzo. Auf einem asphaltierten Radweg, eingerahmt von den Cinque Torri und Pelmo auf der rechten Seite, sowie von Sorapis-Antelao und Marmarola auf der Linken, fuhren wir bis Pieve de Cadore nur noch bergab. Es war die wohl schönste Etappe. Nach 55km und einem kühlen Bier gings per Bus wieder zurück nach Pfalzen.
31.05.: Busfahrt zum Biathlon Center in Antholz. Anschließend radln bis ans Ende des Sees. Dann zurück zum Stadion und bergab auf der Straße bis Bad Antholz. Von da an auf dem Radweg über Oberrasen, Nieder Olang, entlang der Rienz nach Bruneck. Einige unersättliche fuhren mit den Rädern nach Pfalzen ca. 8km und bis zum 12% Steigung. Die meisten bummelten in Bruneck und fuhren mit dem Bus zurück. 36Km und 26 C° im Schatten reichten.
01.06.: Mit dem Bus ins Ahrntal und weiter zum Mühlwaldersee. Da es zu regnen anfing, änderten wir unser Programm, fuhren ins gegenüberliegende Raintal und besichtigten die Rainbachwasserfälle. Anschließend mit dem Bus nach Bruneck, wo wir auf der Burg das Messner-Mountain-Museum besuchten. Mit dem Bus nach Pfalzen. Nach einer kurzen Pause wanderten wir zum Issinger Weiher. Hier war Besichtigung vom Kräutergarten und Latschenbrennerei Bergila angesagt. Zurück zum Hotel mit dem Bus. Auch ohne Radln ein schöner Tag. Abends spielte uns der Emil zum Abschied nochmal groß auf mit seiner Ziach.
02.06.: Radln von Pfalzen nach Brixen. Die letzten 40km bei steigenden Temperaturen genießen, Brixen besichtigen und Mittagessen bei 29 C°. Dann gings staufrei über Walchensee nach Puchheim.
Franz Lindinger


Comments