Newsletter‎ > ‎Newsletter Archiv 2012 - 2012/10‎ > ‎2012‎ > ‎06 Juni‎ > ‎

21.06.2012 Erwachsenen-Team der Floorballer mit gelungenem Test

Am 21.06.2012 war es so weit: Die „großen Floorballer“ der Sportfreunde Puchheim hatten eine Münchner Hochschulmannschaft mit erfahrenen Floorballern zu einem Testspiel zu Gast. Gespielt wurden 4 x 15 Minuten, am Ende stand mit einem 9-14 zwar eine Niederlage für die Puchheimer zu Buche. Trotzdem konnte man zufrieden und erhobenen Hauptes das Feld verlassen.
Im ersten Viertel war das Spiel der noch sehr floorballunerfahrenen Sportfreunde-Mannschaft recht zerfahren, weshalb man in diesem Abschnitt auch fünf Gegentreffer hinnehmen musste. Nach einigen taktischen Anweisungen gelang es aber in den folgenden Abschnitten, gegen die läuferisch starken Münchner deutlich sicherer in der Abwehr zu stehen und endlich auch zu Toren zu kommen. Den Torreigen eröffnete Nadine Nitschke durch einen schönen Konter, danach konnte sich vor allem die Reihe um Kapitän Volker Scheithauer in die Scorerliste eintragen. Auch die anderen Reihen schafften es immer wieder, durch gute Konter Torchancen zu erarbeiten – im Abschluss fehlte leider noch oft die nötige Ruhe. Am Ende des Spiels stand es also 9-14, was zeigt, dass die Trainingsarbeit bei den Sportfreunden immer mehr Früchte trägt. Gerade die Defensive erwies sich gegen einen spielstarken Gegner als immer standfester, was am Ende zu diesem guten Ergebnis führte.
Ziel wird es in Zukunft sein, die vielen Neu-Floorballer bei den Sportfreunden technisch und taktisch immer einen Schritt weiter zu bringen. Um dies zu erreichen, sollen auch in Zukunft Testspiele gegen andere Teams bestritten werden – denn durch den Wettkampf lernt man bekanntlich am meisten. Die Mannschaft um Spielertrainer Bernhard Kathrein freut sich im Übrigen immer über neue Floorball-Interessierte in ihren Trainings.
Für die Sportfreunde Puchheim spielten:
Andreas Mandolla (Tor); Silke Hager, Markus Pfister, Nadine Nitschke; Volker Scheithauer (Kapitän), Bernhard Kathrein, Annika Hiesl; Michael Sachmann, Holger Cecchin, Sabine Feghelm
Bernhard Kathrein
Comments