Aktuelles vom Floorball

Gute Leistung der U11 zum Abschluss der Vorrunde

veröffentlicht um 19.01.2018, 07:32 von Marina Münster

Die letzten Spiele der Vorrunde absolvierte die U11 der Sportfreunde Puchheim am 14.01.2018 beim ESV in Ingolstadt. Nach zwei etwas schwächeren Auftritten gegen Kaufering I (0:19) und dem Letzten Nordheim (4:4), wollte die Mannschaft zeigen, dass sie zurecht im oberen Teil der Tabelle steht. Die Teams vom FC Stern München I und Gastgeber Ingolstadt, beide auch schon für die Meisterrunde qualifiziert, kamen da gerade recht.

Im ersten Match gegen die Sterne aus München, die sich im Laufe der Saison immer mehr steigerten, ging es dabei noch um den 3. Platz in der Vorrunde.

Genau so verlief die Partie auch. Sehr kampfbetont, schnell und mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Während des Spieles erarbeiteten sich die Sportfreunde eine leichte Überlegenheit und führten zur Hälfte mit 1:0. Kurz nach der Pause fiel sogar das 2:0 für die Puchheimer. Die Münchner gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und erspielten sich ihrerseits einige Chancen. Unser Torhüter hielt was ging, musste aber in der 20. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen. Das Team der Sportfreunde zeigte sich aber gefestigt, verteidigte sehr gut und erspielte sich weiterhin zahlreiche Möglichkeiten. In der 24. Minute netzten sie eine dieser Möglichkeiten zum 3:1 ein. Diese Führung hielt bis zum Ende des Spieles.

Gegen den Tabellenersten Ingolstadt wollten sich die Puchheimer gut verkaufen und ordentlich gegenhalten. Dies gelang über weite Strecken des Spieles auch. Die Abwehr stand sehr gut, blockte viele Schüsse des Gegners und ließ weniger Chancen zu, als es der ESV gewohnt war. Auch erspielten sich  die Sportfreunde ihrerseits eine Vielzahl von Tormöglichkeiten. Die Torhüter beider Teams zeigten starke Leistungen. Zum Ende des Spieles stand ein verdienter 7:2 Erfolg der Ingolstädter, der die technische Überlegenheit der Gastgeber ausdrückte, jedoch im kämpferischen Bereich stand die Mannschaft aus Puchheim dem Gastgeber nicht nach.

Die U11 der Sportfreunde hat sich nach der Hinrunde den 3. Platz in der Tabelle gesichert. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und großer Einsatzwille waren der Schlüssel dafür. Nun geht es in die Meisterrunde, da muss das Team die sehr guten Leistungen bestätigen. Wir freuen uns auf spannende Spiele mit vielen Toren.

Gegner werden ab dem 28.01.2018 der ESV Ingolstadt, Redhocks Kaufering I, Stern München I und die Piranhas vom SV Amendingen sein.

 (C) Andreas Mandolla

Zwei ereignisreiche Spieltage der U13 und U15

veröffentlicht um 15.01.2018, 01:28 von Marina Münster

Am Samstag 13.1.18 fuhr die U15 nach Riem zum FC Stern. Als erste Aufgabe wartete der TSV Mainburg. Hier wollten wir einen Sieg holen. Nach fast 3 Minuten führten wir bereits 2:0. und in der 5. Minute erhöhten wir auf 4:0. Durch die frühe Führung ließ die Konzentration nach und auch der Zug nach vorne war gebrochen. Irgendwie kamen kaum noch Pässe an und im Abschluss ließen wir viele Tore liegen. Dann der Gegenschlag der Mainburger. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr konnte auch unser Torhüter das erste Gegentor nicht verhindern. Immer wieder wurde der Lauf durch die Mitte vom Gegner gestoppt und ein Gegenkonter musste vereitelt werden. Wir machten uns die Chance mit hoher Führung in die Pause zu gehen, selber kaputt. Obwohl wir in der zweiten Halbzeit mit einer 8:3 Führung begannen und über lange Zeit die Mainburger in ihrer Hälfte hielten, konnten sie gleich nach Anpfiff mit zwei Toren anschließen. Nun musste eine kurze Auszeit her, um die Mannschaft wieder zu sammeln und für die letzten 12 Minuten noch ein gutes Spiel zu zeigen. Danach lief es besser, allerdings blieb die Mannschaft deutlich unter ihrem Können und dank einer tollen Leistung unseren Goalies gingen wir mit 3 Punkten in die 3 stündige Pause.

Trotz Sieg kann die Mannschaft nicht mit ihrer Leistung zufrieden sein. Das könnt ihr viel besser!

 

Nach einer langen Mittagspause ging es mit dem Spiel gegen den SV Amendingen weiter. Nun hieß es das letzte Spiel abzuhaken und sich auf das neue Spiel zu konzentrieren. Allerdings zeigte uns der Gegner sehr schnell, wer hier das Sagen hatte. Nach 2 Minuten waren wir bereits mit 0:4 im Rückstand. Trotzdem gaben wir nicht auf und kämpften um jeden Ball und um jede Torchance. Klare Worte der Trainerin weckte sie auf und wir verkürzten bis zur Pause auf 3:5. In der Pause wurde nochmals die Fehler analysiert und neue Spielzüge gezeigt. Danach lief es. Wir standen nah am Mann, gingen in die Zweikämpfe und störten immer wieder das Angriffspiel der Amendinger. So gelang uns schließlich auch der Ausgleich. Aber auch der Gegner gingen aggressiver in die Zweikämpfe und nutzen unsere beiden einzigen Abwehrfehler aus und schossen noch 2 Tore. Leider konnten wir das Überzahlspiel nicht nutzen um nochmal ran zu kommen. Endstand 5:7.

Durch die verschlafene Anfangsphase vergaben wir ein Unentschieden oder einen Sieg. Dennoch ein gutes Spiel der gesamten Mannschaft!

 

Gleich am nächsten Tag 14.1.18 ging es für die U13 nach Rohrdorf. Das erste Spiel in der Rückrunde war gleich das Derby Puchheim vs Puchheim Mädels. Wie im ersten Spiel der Hinrunde war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Seiten angespannt und doch der Wille den Gegenüber zu besiegen. Wir sahen ein schönes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, die die beiden Goalies verhindern konnten. In der 7. Minuten ging die SG Puchheim-Haunwöhr in Führung, allerdings hielt die Führung nur 2 Minuten lang. Mit einem 1:1 ging es auch in die Pause. Klare Ansagen, um das Angriffspiel besser zu machen und die Verteidigung auszubauen, folgten in der Kabine. Die Worte nicht vergessend, bauten wir die Führung zum 3:1 aus. Einmal unaufmerksam und der Anschlusstreffer fiel. Die Partie war auf beiden Seiten zweikampfbetont und abschlussorientiert. So folgten im 2-minuten-Abstand die weiteren Tore. Mit der Schlußsirene erzielte die SG noch das 5:3.

Das Team spielte etwas verhalten, eigentlich steckt noch mehr in der Mannschaft.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen den Gastgeber Rohrdorf.  Nach 11 Sekunden gingen wir mit 1:0 in Führung. Durch einen Wechselfehler mussten wir den einzigen Gegentreffer in Unterzahl hinnehmen. Dennoch hielt die noch sehr junge Mannschaft der Lumberjacks mit und brachte unsere Abwehr mehrmals in schwitzen. Durch die schönen Paraden unseres Goalies konnten einige Gegentreffer verhindert werden. Zunehmend gelang der Mannschaft immer wieder schöne Gegenkonter und Tore. So konnten wir mit 8:1 in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit verlief wie die erste. Und so stand es am Ende 16:1 für die SG Puchheim-Haunwöhr

Hier konnten wir mit schönen Spielzügen und Laufarbeiten punkten. Weiter so!

(C) Silke Hager

Toller Start der U15 in die Saison mit 9 Punkten

veröffentlicht um 15.01.2018, 01:26 von Marina Münster

Am 3.12.17 startete unsere U15 nun endlich in die Liga. Gleich das erste Spiel mussten wir gegen den Erstplatzierten SV Haunwöhr bestreiten. Haunwöhr hatte bisher nur Siege geholt und diese teilweise mit sehr hohen Ergebnissen. Da war klar, dass es sehr schwer werden wird. Dennoch wollten wir alles geben. Kämpfen hieß die Devise.

Kaum 30 Sekunden gespielt, waren wir schon mit 0:1 im Rückstand. Die Gegner drängten uns immer wieder in unsere Hälfte, so dass wir nach 5 Minuten bereits 0:5 zurücklagen. Nun kam unser Kampfgeist und wir hielten stark dagegen. Jeder einzelne ging in die Zweikämpfe und wir erkämpften uns immer wieder den Ball. Theo und Felix konnten bis zur Pause zwei Tore für Puchheim erzielen. In der Halbzeitpause ermutigten die Coaches ihr Team, so weiter zu machen.

Die mitgereisten Eltern konnten eine hervorragende zweite Hälfte bestaunen. Wir gaben den Ingolstädtern nicht viel Raum zum Kontern. Dennoch nutzen sie ein paar Fehler und lochten bei jedem Torschuss ein. Felix und Florian konnten noch weitere 2 Tore für die Sportfreunde erzielen. Am Ende siegten der SV Haunwöhr mit 20:4 verdient.

Das Team hielt gut gegen den Favoriten mit und braucht sich nicht zu verstecken. Sie haben viel vom Training umgesetzt und es machte viel Spaß euch zuzuschauen. Macht weiter so!

 

Beim 3. Spiel des Tages trafen wir auf die Gastgeber, dem PSV Wikinger München. Obwohl wir sie bisher immer besiegen konnten, fanden wir nicht ins Spiel. Vielleicht hatten wir uns zu sehr darauf verlassen, dass wir den PSV locker in die Tasche stecken. Die Münchner erkämpften sich immer wieder den Ball und konnten einige Konter zum Abschluss bringen. Zum Pausenstand von 4:2 war das Spiel noch lange nicht gewonnen. Klare Ansagen in der Pause vom Trainer brachte die Puchheimer wieder auf die Spur. In der zweiten Hälfte spielten sie konzentrierter und konnten viele schöne Spielzüge zeigen. In der 4. Minute der zweiten Halbzeit konnten der PSV auf 5:3 verkürzen. Danach wurde das Spiel deutlich härter und auch unsauberer. Trotz Ermahnungen der Schiedsrichter blieb es ein hart (in manchen Szenen zu hart) umkämpftes Spiel. Zweimal mussten die Gegner für 2 Minuten auf die Strafbank. Leider konnten die Puchheimer diese Überzahl nicht für sich nutzen. Am Ende stand ein Sieg mit 7:4 zu Buche.

Torschützen: Theo 2x, Max 2x, Felix 2x, Florian

Ein sicher geglaubter Sieg hing am seidenen Faden. Wir fanden schwer ins Spiel, konnten uns aber in der zweiten Hälfte deutlich steigern und so konnten wir den verdienten Sieg mit nach Hause nehmen.

(C) Silke Hager

Sportfreunde Puchheim Derby – die SF Puchheim Mädels treffen auf die SG Puchheim/Haunwöhr

veröffentlicht um 13.12.2017, 08:25 von Marina Münster

Am 2. Advent trafen die beiden Puchheimer Teams beim PSV München aufeinander – ein Spiel, dass von Spielern, Eltern und Trainern mit Spannung erwartet wurde, da die SG Puchheim/Haunwöhr und die Sportfreunde Puchheim Mädels in der Vergangenheit gegen die gleichen Gegner siegten bzw. verloren.

Beide Teams starteten hoch motiviert in die Partie und versuchten früh zu punkten. Torchancen gab es auf beiden Seiten, die von den Goalies jeweils eindrucksvoll pariert wurden. In der siebten Spielminute gelang es den Puchheimerinnen per Fernschuss in Führung zu gehen. Jedoch folgte zwei Minuten später die Antwort durch die SG – ein Bogenlauf zum 1:1 und in der zehnten Spielminute durch einen Freischlag der Führungstreffer für Puchheim/Haunwöhr. Doch die Puchheimerinnen ließen sich davon nicht beirren und netzten beim Derby-Gegner zum 2:2 ein. Die Zuschauer sahen ein spannendes und ereignisreiches Spiel! Die SG ging wieder in Führung – die Mädels glichen aus. Kurz vor der Pause die erneute Ein-Tor-Führung für die Puchheimer Jungs.

Doch schon sieben Sekunden nach Wiederanpfiff der erneute Ausgleich durch die SF Puchheim Mädels. Im Anschluss lag das Momentum bei der SG; in der zweiten und dritten Minute der zweiten Halbzeit trafen sie zum 4:6. Durch einen Stockschlag auf seiten der Puchheimerinnen mussten die Mädels für zwei Minuten in Unterzahl spielen, wodurch sich der Spielstand aber nicht veränderte.

In der 13. Spielminute schraubte die SG ihre Führung zum 5:8 hoch. Noch knapp drei Minuten Spielzeit. Um den Gegner noch einmal richtig unter Druck zu setzen nahm SF Puchheim Mädels Coach den Goalie vom Feld, und spielte mit vier Feldspielerinnen weiter, was zum 6:8-Torerfolg der Puchheimerinnen und damit zum Endstand führte.

Insgesamt ein spannendes Spiel gegen die guten Bekannten vom eigenen Verein! Danke für dieses Spiel!
Torschützen für die SG Puchheim/Haunwöhr:
Theo Fenske (3x), Florian Nitschke (3x), Florian Münster (1x), Lukas Weidner (1x)

Torschützinnen für die SF Puchheim Mädels:
Christina Schmidt (4x), Amelie Wagner (2x)

(C) Marina Münster


Puchheim Mädels schlagen sich gut gegen den Stern I und siegen knapp gegen Tabellenschlusslicht PSV

veröffentlicht um 13.12.2017, 08:21 von Marina Münster   [ aktualisiert: 13.12.2017, 08:28 ]

Am 3. Dezember waren die SF Puchheim Mädels für ein Spiel beim FC Stern zu Gast. Der Gastgeber war klar in der Favoritenrolle und konnte bereits in der zweiten Spielminute in Führung gehen.

Die Puchheimerinnen standen in der Defense sicher und konnten weiter Angriffe der Münchner bis zur zehnten Minute unterbinden! Kurz vor der Pause ließ dann die Kraft ein wenig nach und die Landeshauptstädter konnten die Führung innerhalb von drei Minuten zum 0:5 hochschrauben.

Nach der Pause starteten sie wieder sehr konzentriert und es gelangen einige schnelle Konter, doch der Ehrentreffer blieb erst noch verwehrt. Auch in der zweiten Hälfte gelangen den Sternern fünf Tore, jedoch hatten sie es gegen die hochmotivierten und konsequent verteidigenden Puchheimerinnen schwer! Gekämpft wurde bis zur letzten Sekunde und so konnte man sich noch mit zwei sehenswerten Toren belohnen. Endstand 2:10

Insgesamt ein starkes Spiel gegen die erste Garde des FC Stern!

Torschützinnen: Amelie Wagner (1x), Christina Schmidt (1x) 


Eine Woche später waren die Mädels beim PSV zu Gast. Nach dem Puchheimer Derby traf das Mädels Team noch auf den Gastgeber, den PSV München. Dass das erste Spiel kräftezehrend für den diesmal kleinen Kader der Puchheimerinnen war, zeichnete sich schnell ab. Der Spielstart wurde verschlafen; nach 1:23 stand es 0:3 für das Tabellenschlusslicht PSV – Time-Out für Puchheim und klare Worte durch die Puchheimer Trainerin. Eine Minute später endlich der langerersehnte erste Treffer der Mädels und wieder eine Minute später der Anschlusstreffer! Unachtsamkeiten in der Defense ermöglichten es dem PSV immer wieder vor das Puchheimer Tor zu rücken, sodass die Mädels zwar erst ausgleichen konnten, aber schnell schon wieder einen Gegentreffer hinnehmen mussten. Erst in Penalty durch ein Schutzraumvergehen der Gastgeber brachte die Puchheimerinnen erstmals in Führung.

In der Pause wurden die Fehler analysiert. Zwar starteten sie gut in die zweite Hälfte und konnten die Führung zum 6:4 ausbauen, jedoch mussten sie auch wieder zwei Gegentreffer hinnehmen, sodass es eineinhalb Minuten vor Schluss 6:6 stand. 15 Sekunden später stellten die Mädels zum Glück wieder die Führung her. Der PSV reagierte darauf, indem sie ihren Goalie herausnahmen, um mit vier Feldspielern auf ein Unentschieden zu dringen. Doch die Puchheimerinnen hielten den Ball in der eigenen Hälfte souverän und konnten den Sieg über die Zeit retten.

Die Zuschauer sahen ein Spiel der Mädels, in dem sie sich deutlich unter Wert verkauften und es gegen den Tabellenletzten unnötig spannend machten! Für die Zukunft gilt es selbstbewusster zu spielen und sich nicht vom Gegner aus der Ruhe bringen zu lassen.

Torschützinnen: 
Christina Schmidt (2x), Lilly Pertack (2x), Amelie Wagner (1x), Johanna Hempfling (1x), Mia Bergler (1x)

(C) Marina Münster

Weitere 6 Punkte aus Landsberg entführt

veröffentlicht um 23.11.2017, 11:04 von Marina Münster

Zum zweiten Spieltag der Verbandsliga Bayern war die U11 der Sportfreunde Puchheim bei den RedHocks aus Kaufering zu Gast. Als Gegner warteten der SV Amendingen und das zweite Team der Gastgeber.

Das Spiel gegen Kaufering II begann nicht gerade optimal für die Puchheimer. Zwar waren sie überlegen und erspielten sich einige Chancen, jedoch wollte der Lochball nicht ins gegnerische Netz. Die RedHocks machten es besser und erzielten, mit dem ersten Angriff, die überraschende 1:0 Führung. Diese hielt aber nur 3 Minuten. Der Rückstand war wohl ein Weckruf für die Mannschaft. Jetzt machten sie richtig Druck und drehten das Spiel innerhalb von 90 Sekunden. Mit der 2:1 Führung ging es dann auch in die Pause.
Nach der Halbzeit stand die Abwehr sehr stabil. Die Schüsse des Gegners wurden geblockt oder von unserem Torhüter entschärft. Nun drückte sich die Überlegenheit der Sportfreunde auch in Toren aus. Bis kurz vor Ende der Partie stand es 6:1, ehe den tapferen Kauferingern noch ein Treffer zum 6:2 Endstand gelang.

Nun folgte das Match gegen den SV Amendingen. Die Piranhas starteten auch mit zwei Siegen in die Saison und sind ein starker Anwärter für die Meisterrunde. In einer kampfbetonten 1. Halbzeit dominierten die Abwehrreihen. Die Angreifer taten sich alle schwer und so kam es nur vereinzelt zu klaren Chancen. Eine dieser Möglichkeiten nutzte dann aber der SV und schoss in der 6.Minute das 1:0. So stand es auch nach 15 Minuten.
In der Pause wurden die Puchheimer noch einmal ermuntert, weiter konzentriert zu spielen, und die Chancen effektiver zu nutzen.
Und genau das taten die Sportfreunde auch. Mit großem Einsatz erzielten sie, nicht nur nach einer Minute den 1:1 Ausgleich, sondern gaben weiter Gas und gingen sogar in der 5. Minute mit 3:1 in Führung. Mit zunehmender Spielzeit wurde das Spiel etwas ruhiger. Beide Teams hatten noch ihre Chancen. Aber die Puchheimer kontrollierten jetzt das Geschehen. Eine Minute vor Ende der Partie fiel noch das 4:1, danach war Schluss.

Weiterhin ungeschlagen nahm die U11 verdient 6 Punkte mit nach Hause. Die zweite Halbzeit gegen Amendingen waren wohl die besten 15 Minuten der noch jungen Saison. Beide Torhüter gaben dem Team den nötigen Rückhalt. Respekt für diese klasse Leistung.

Am kommenden Wochenende geht die Reise am 26.11.2017 wieder zu den RedHocks, diesmal nach Kaufering.  Gegner sind der SV Nordheim und Stern München II.

(C) Andreas Mandolla

Zwei tolle Spieltage der U13 und 6 Punkte

veröffentlicht um 23.11.2017, 11:02 von Marina Münster   [ aktualisiert: 29.11.2017, 08:19 ]

Am 12.11. fuhren wir nach Rohrdorf und wollten unser Bestes geben. In der ersten Begegnung trafen wir auf den SV Amendingen. Von Anfang an drängten uns die Gegner in unsere Hälfte und so mussten wir in den ersten Minuten schon 5 Gegentreffer hinnehmen. Die Trainer versuchten mit Hilfe der Auszeit wieder Ruhe und ein geordnetes Spiel in die Mannschaft zu bekommen. Danach wurde unsere Defensive besser und wir konnten einige Konter abwehren. Jetzt gelang uns öfters ein Gegenkonter, der leider zu oft durch die Latte oder den Pfosten vereitelt wurde. Dennoch konnten wir zum Pausenstand zum 2:9 verkürzen.

In der Kabine wurden klare Worte gesprochen und nochmals motiviert. Die Zuschauer konnten nun eine „neue“ Mannschaft sehen und so gewannen wir die 2. Halbzeit mit 2:1. Klar war, hätten wir von Beginn an so gespielt wie in der zweiten Halbzeit, hätte man das Spiel vielleicht gewinnen können.

Diese Form wollten wir in die zweite Partie retten und hier 3 Punkte mit nach Hause nehmen. Der Gegner Rohrdorf sollte zu schlagen sein. Aber wie im ersten Spiel fingen wir sehr verhalten an und es gelangen kaum Spielzüge. Ein einziges Mal musste der Torhüter in der ersten Hälfte hinter sich langen. So gingen wir mit 1:0 in die Kabine. Die Trainer versuchten erneut mit klaren und ernsten Worten den Spielern klar zu machen, dass ein Sieg hermuss. Auch in diesem Spiel war die zweite Hälfte die bessere. Viele Spielzüge funktionierten nun und auch die Chancenverwertung war deutlich besser. So konnten wir noch 7-mal einnetzen. Durch die tolle Torhüterleistung konnte ein Gegentreffer verhindert werden. Endstand 8:0

Spieler: Lukas, Jannes, Florian, Lukas, David, Finn, Felix, Jonas, Florian, Jannik, Dominik


Gleich eine Woche später durften wir als Gastgeber den TSV Mainburg, FC Stern II und die FC Stern Girlies begrüßen. Das Ziel heute: 6 Punkte um der Meisterrunde näher zu kommen. Das erste Spiel des Tages hatten wir gegen den TSV Mainburg. Auch wie die Woche zuvor, hatten wir so einige Startschwierigkeiten. Erst als das erste Tor für uns fiel, wachte auch der Rest der Mannschaft auf und wir drängten die Mainburger in ihre Hälfte zurück. Aber auch heute war uns das Glück nicht gutgesinnt. Oft trafen wir die Latte, schossen übers Tor hinweg oder schossen den Torhüter an. So gingen wir mit „nur“ 8:0 in die Pause. Eigentlich gab es für die Trainer nicht viel zu verbessern, nur die Chancenverwertung! In der zweiten Halbzeit starten wir gleich mit einem dreifach Schlag. Die Mainburger gaben nicht auf und setzen unseren Torhüter ganz schön unter Druck. Durch viele schöne Paraden konnte er unseren zu Null-Stand retten. Zum Schluss konnten wir unseren Stand noch um 5 weitere Treffer ausbauen, Endstand 17:0.

In der letzten Partie des Tages trafen wir auf die Girlies vom FC Stern. Gleich nach 2 Minuten waren die Girlies mit 2:0 in Führung gegangen. Es fehlte bei uns in der Passgenauigkeit, dem Abschluss vorm Tor und auch in viele Zweikämpfe sind wir nicht mit vollem Einsatz gegangen. Und so konnte der Gegner uns immer wieder überlaufen und kontern. Da war es nicht verwunderlich, dass der Pausenstand 1:5 hieß. Neu eingestellt kamen wir aus der Pause. Es lief auch besser, in der Abwehr standen wir besser und ließen weniger Konter zu. So ging die zweite Halbzeit 2:3 aus. Endstand 3:8. Aus dem 6-Punkte-Ziel wurde nichts, und die Meisterrunde muss nun in den letzten Spielen erkämpft werden.

Spieler: David, Jonas, Jannes, Florian, Florian, Lukas, Lukas, Noah, Corvin, Jannik, Finn, Felix, Dominik

Hier möchte ich mich bei allen bedanken, die diesen Heimspieltag ermöglicht haben und tatkräftig mitgeholfen haben. DANKE !!!

(C) Silke Hager






Fotograf: Andreas Geiger
Vielen Dank!

Spieltag in Mainburg und Nordheim – je ein Sieg und eine Niederlage

veröffentlicht um 21.11.2017, 03:09 von Marina Münster

In Mainburg trafen die SF Puchheim Mädels auf die Girlies des FC Stern München, die als klare Favoritinnen ins Spiel gingen, da sie bis zu zwei Jahre älter waren als die Puchheimerinnen. Den Führungstreffer erzielten die Münchnerinnen bereits nach 40 Sekunden. Das war der Weckruf für die Puchheimer Defensive! Die folgenden Angriffe konnten sehr konsequent verteidigt werden und nach knapp 7 sieben Minuten gelang sogar der Ausgleichstreffer. München machte weiterhin Druck auf das Puchheimer Tor und stellten die Führung kurz vor der Pause durch einen Doppelschlag wieder her. Kein Grund die Köpfe hängen zu lassen.
In der zweiten Halbzeit erkämpften sich die SF Puchheim Mädels einige Torchancen, die jedoch von München Torhüterin hervorragend vereitelt wurden. Die Münchnerinnen nutzen ihre Konter und erhöhten bis zu Schlusspfiff noch zum 1:6.

Ein starkes Spiel gegen die Favoritinnen aus der Landeshauptstadt!
Torschützin: Christina Schmidt (1)

Das Spiel gegen die Mainburger dominierten die Mädels von Beginn an und gingen folgerichtig nach drei Minuten in Führung. Die Puchheimerinnen zeigten schöne Passkombinationen mit Torabschlüssen, die leider nicht zum Torerfolg führen wollten. Die Mainburger hingegen lauerten auf Konterchancen, konnten erst ausgleichen und dann sogar in Führung gehen! Kurz vor der Pause konnten die Mädels zum lang ersehnten Ausgleichstreffer einnetzen. Der Pausenstand spiegelte keinesfalls die Leistung auf dem Feld wieder. Fehler wurden analysiert und das Team startete motiviert in die zweite Halbzeit.
Exakt 20 Sekunden nach dem Wiederanpfiff ging Puchheim in Führung. Doch ein erneuter Konter der Mainburger führte zum 3:3. Doch die Puchheimerinnen ließen sich davon nicht beirren, gingen erneut in Führung und bauten sie zum 5:3 aus. Das Team hatte Chancen über Chancen, jedoch ohne weiteren Torerfolg. 30 Sekunden vor Schluss gelang den Mainburgern noch der Anschlusstreffer, in den folgenden Sekunden hielten die Puchheimerinnen den Ball und konnten sich den Sieg sichern.

Ein Spiel, in dem sich die Mannschaft immer wieder selbst das Leben schwer machte.
Torschützinnen: Amelie Wagner (3), Christina Schmidt (2), Louisa Wang (1)

 

Eine Woche später waren wir in Nordheim zu Gast.

Im ersten Spiel trafen sie auf die sehr junge Mannschaft der Lumberjacks Rohrdorf. Die ersten Minuten schien es so, als ob die Puchheimerinnen die Gegner unterschätzen. In der vierten Spielminute gelang den Rohrdorfern, die nur mit zwei Reihen angereist waren, sogar der Führungstreffer! Puchheim spielte weiter verhalten. Erst in der sechsten Minute gelang der Ausgleichstreffer und in der 14. Minute gingen die Mädels erstmals in Führung.
Nach einer ausführlichen Pausenansprache ging der Knopf dann endlich auf!! Die Puchheimerinnen spielten wesentlich konzentrierter und engagierter, sodass sie bis zur 14. Minute die Führung bis zum 9:1 ausbauen konnten. In der letzten Spielminute nahmen die Lumberjacks ein Time-Out und warfen anschließend noch einmal alles nach vorne und erzielten noch das Tor zum 9:2- Endstand.

In der ersten Halbzeit zeigte das Team bei Weitem nicht das, was es kann – die zweite Halbzeit war dann deutlich besser!
Torschützinnen: Amelie Wagner (2), Christina Schmidt (2), Louisa Wang (2), Mia Bergler (3)

Im zweiten Spiel mussten die Mädels gegen den Gastgeber ran. Die beiden Vereine Ingolstadt und Nordheim fusionierten zum Verein Donaufloorball und waren durch die hohen Siege in dieser Saison klarer Favorit. Bereits nach sechs Sekunden ging der Gastgeber in Führung und diese wurde auch schnell zum 0:2 ausgebaut. Im Anschluss wehrten sich die Puchheimerinnen tapfer und konnten die Angriffsbemühungen der Gegner immer wieder unterbinden. Doch gegen die stark aufspielenden Nordheimer und Ingolstädter konnte man nicht immer dagegenhalten. Auch die Verletzung einer Puchheimer Verteidigerin brachte das Team kurz durcheinander. Pausenstand 0:7.
Das Team gab sich aber nicht auf, verteidigte weiter und erkämpfte sich sogar einige Torchancen. Doch der Ehrentreffer bleib trotz großer Bemühungen verwehrt. Die Donaufloorballer kombinierten weiter und sie konnten noch fünf weitere Male einnetzen. Endstand 0:12.

Trotz der Niederlage ein gutes Spiel gegen einen sehr starken Gegner!

(C) Marina Münster

 

Erfolgreicher Saisonauftakt der U11 in eigener Halle

veröffentlicht um 31.10.2017, 06:21 von Marina Münster

Die U11 Floorballer der Sportfreunde Puchheim waren am 22.10.2017 Gastgeber des ersten Spieltages der Verbandsliga Bayern. Als Gast begrüßten wir den ESV Ingolstadt, Red Hocks Kaufering II, PSV Wikinger München und die Girlies vom FC Stern München.

Im ersten Match ging es gleich gegen die Mädels aus Riem. Wie schon in den letzten Duellen, entwickelte sich ein spannendes und packendes Spiel. Die Sportfreunde pressten früh und störten die Girlies beim Spielaufbau. Infolge dessen gingen die Puchheimer in der 4. Minute mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Durch starke Leistungen der beiden Torhüter und leichte Probleme der Stürmer mit den kleineren Toren, fiel das 2:0 für Puchheim erst in der 12. Minute. Ein Stellungsfehler in der Abwehr brachte die Münchnerinnen wieder ins Spiel zurück. Der 1:2 Anschluß, eine Minute vor der Halbzeit, sorgte weiter für Spannung.

Im zweiten Abschnitt legte Puchheim das 3:1 in der 5. Minute nach. Jedoch ließen die Sterne nicht nach und verkürzten wiederum auf 2:3. Zum Ende des Spieles versuchten die Trainer der Girlies noch einmal alles. Nach einer Auszeit nahmen sie den Torhüter vom Feld und schickten eine 4. Spielerin aufs Feld. Diese taktische Umstellung brachte jedoch nichts. Nach einem Konter erzielten die Puchheimer, knapp eine Minute vor Ende, den verdienten 4:2 Endstand.

Ein hart erkämpfter Erfolg gegen einen starken Gegner.

Die Wikinger vom PSV waren der nächste Kontrahent. Die Puchheimer waren gewarnt, denn die Münchner gewannen gegen die Red Hocks II aus Kaufering. Aber die Sportfreunde zeigten sofort wer hier Herr im Hause ist. Frühes Angreifen und diesmal konsequentes Ausnutzen der erspielten Torchancen fruchtete in einer klaren 5:0 Führung nach gut 7 Minuten. In der zweiten Hälfte lief das Match genauso weiter. Der PSV kam kaum ins Spiel und war in der Verteidigung meistens überfordert. Alle Reihen konnten sich im weiteren Verlauf in die Torschützenliste eintragen. So stand zum Schluss ein, auch in dieser Höhe, verdienter 15:1 Sieg.

Die Mannschaft zeigte sich in eigener Halle von ihrer besten Seite und fuhr zwei wichtige Erfolge ein. Nun stehen die ersten 6 Punkte auf ihrem Konto, so kann es gerne weitergehen.

Der nächste Spieltag steht am 19.11.2017 in Kaufering an. Gegner werden der SV Amendingen und Red Hocks Kaufering II sein.

(C) Andreas Mandolla

Zur Belohnung gibt es im Training vor den Ferien einen Kuchen

U13 Mixed holt weitere 3 Punkte beim Heimspieltag

veröffentlicht um 22.10.2017, 10:59 von Marina Münster

Am Samstag 21.10. traf unser Team der SG Puchheim-Haunwöhr vor heimischen Publikum auf die Teams des PSV Wikinger München und der Red Hocks Kaufering I.

Pünktlich um 9.30 Uhr ertönte der Startpfiff für die Partie gegen den PSV. Von Anfang an machten wir Druck nach vorne und so konnten wir bereits nach 41 Sekunden mit 1:0 in Führung gehen. Nicht mal eine halbe Minute später erhöhten wir auf 2:0. Nun kamen die Wikinger auch besser ins Spiel und auch unser Tor wurde unter Beschuss genommen. Aber unser „letzter Mann“ konnte seinen Kasten sauber halten. Ein kleiner Fehler in der Abwehr und die Gegner netzten zum 2:1 ein. Jetzt verlief das Spiel ausgeglichener und auf beiden Seiten wurden die Chancen nicht genutzt. Allerdings wollten wir mit einem sicheren Abstand in die Pause gehen und so gab es klare Anweisungen der Trainer, die auch prompt umgesetzt wurden. Innerhalb einer Minute erhöhten unsere Spieler auf 5:1 Pausenstand. Nach der Pause spielten die Teams auf beiden Seiten konzentrierter und so konnten die Zuschauer viele schöne Spielzüge und Torchancen sehen. Unser Team machte immer mehr Druck und erspielten sich viele Tormöglichkeiten und so konnten wir auf 7:2 erhöhen. Mit einem tollen Alleingang krönten wir dieses Spiel mit einem wunderschönen Tor zum Endstand von 8:3.

Im letzten Spiel des Tages trafen wir auf die Red Hocks I. Gleich zu Beginn wollte uns der Gegner zeigen, wer das Sagen hat. Aber wir ließen uns nicht einschüchtern und hielten mit einem guten Abwehrspiel dagegen. Zum Ende der ersten Halbzeit war das Tor der Kauferinger unter ständigen Beschuss. Leider fehlte uns das Quäntchen Glück und die Zielgenauigkeit um die erkämpften Chancen mit Toren zu belohnen. Und so gingen wir mit 0:5 in die Pause. Die zweite Hälfte war viel von den Red Hocks geprägt und so konnten wir nicht mehr viel dagegenhalten. Mit einem Endstand von 1:21 beendeten wir das Spiel.

Dennoch sahen wir zwei schöne Spiele und die Mannschaft kann stolz darauf sein.

(C) Silke Hager


1-10 of 67