Aktuelles vom Floorball

Kein Sieg und doch gewonnen! Die U11 Floorballer erkämpfen sich den 3.Platz in der Meisterrunde!

veröffentlicht um von Marina Münster

Die Sportfreunde Puchheim reisten am 14.04.2018 zum letzten Spieltag der U11 Meisterrunde nach München. Der Gastgeber war der FC Stern und für alle Teams der Meisterrunde ging es noch um eine entsprechend gute Platzierung.

Der Gegner im ersten Match war der SV Amendingen. Die Piranhas starteten etwas holprig in die Runde der ersten fünf Teams, kamen aber danach stark auf und holten gegen den damaligen Spitzenreiter ESV Ingolstadt immerhin    4 Punkte.

Genau so spielten sie dann auch. Mit viel Selbstvertrauen zogen sie, gegen sichtlich überraschte Puchheimer, in den ersten 11 Minuten ein regelrechtes Powerplay auf. Die Sportfreunde kamen kaum aus der eigenen Hälfte heraus und sahen sich immer wieder einem staken Pressing ausgesetzt. Allerdings versäumten es die Amendinger ihre Überlegenheit auch mit Toren zu krönen. Und wie es meistens im Sport so ist, macht man damit den Gegner wieder stark. Plötzlich merkten die Sportfreunde da geht ja was und starteten immer häufiger gefährliche Konter. Einen davon nutzten sie zur etwas überraschenden 1:0 Führung, mit der es dann auch in die Pause ging.

Die Piranhas brauchten einen Sieg und kamen wieder voll motiviert aus der Kabine. Ihre Bemühungen wurden dann auch Mitte der zweiten Halbzeit mit dem Ausgleich zum 1:1 belohnt. Was danach kam, war nichts für schwache Nerven. Die Amendinger drückten weiter, aber die Sportfreunde verteidigten jetzt sehr gut und konterten gelegentlich. Unser Torhüter und zweimal der Pfosten verhinderten weitere Treffer der Piranhas. Aber auch die Puchheimer hatten noch Chancen zum Siegtreffer. So endete das Spiel leistungsgerecht   mit 1:1 , was den Sportfreunden Puchheim den 3. Platz sicherte.

Das zweite Spiel des Tages hatte damit nur noch statistischen Wert. Dennoch hingen sich alle Spieler noch einmal mächtig rein und lieferten gegen den ESV Ingolstadt ein sehr gutes Spiel ab. Am Ende stand es 2:10 für den ESV, wobei wieder, durch kleine Unkonzentriertheiten, 6 Gegentore in den letzten 6 Minuten der zweiten Hälfte fielen. Daran gilt es zu arbeiten.

Die Freude über den 3. Platz wurde dadurch aber nicht getrübt.

Zum Schluss einer anstrengenden Saison verdiente sich das gesamte Team diese sehr gute Platzierung und alle holten sich freudig ihre Medaille ab.
Mit großem Willen, Teamgeist und viel Einsatz, aber auch mit spielerischen Aktzenten überzeugte die Mannschaft über die gesamte Spielzeit.

Bedanken möchten wir uns auch beim Gastgeber, dem FC Stern München, für die Ausrichtung des Spieltages.
Vielen Dank auch an alle Eltern, die ihre Kids immer wieder angefeuert und unterstützt haben. Das war super!

 (C) Andreas Mandolla

(C) Andreas Geiger

(C) Andreas Geiger



Spannender Saisonabschluss daheim - Puchheims Mädels holen Platz 3

veröffentlicht um 17.04.2018, 11:16 von Marina Münster

Am 15.04.2018 fand vor heimischer Kulisse der letzte Spieltag der Platzierungsrunde statt. Vom zweiten bis zum vierten Platz war noch alles offen, sodass den Zuschauern spannende, hartumkämpfte Spiele geboten wurden.

Im ersten Match des Tages trafen unsere Mädels auf die Mannschaft des FC Stern München II, gegen die beim letzten Zusammentreffen nur ein Unentschieden zu holen war. Beide Teams starteten hochmotiviert in die Partie und es entwickelte sich schnell ein intensives Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Erst in der elften Spielminute konnten die Puchheimerinnen in Führung gehen, jedoch kassierten sie in der letzten Minute vor der Halbzeitpause den Ausgleich. Zu Beginn der zweiten Hälfte mussten die Mädels das 1:2 durch den FC Stern hinnehmen. Danach konnte sich das Team zwar Torchancen erspielen, welche aber durch die konsequent blockenden Münchner immer wieder vereitelt wurden. In der 8. Spielminute folgte dann der langersehnte Ausgleich. In den folgenden zwei Minuten fanden die Puchheimerinnen immer öfter den Abschluss, netzten drei Mal ein und gaben diesen Vorsprung nicht mehr aus der Hand. In der Schlussminute wurde das Ergebnis noch zu einem 6:2 ausgebaut. Somit hatte das Team den 3. Platz sicher.

Torschützinnen: Lilly Pertack (2/1), Amelie Wagner (2/0), Mia Bergler (1/1), Christina Schmidt (1/0)

In der nächste Partie gegen den PSV München, sollte sich entscheiden, welches Team den zweiten Platz in der Platzierungsrunde belegen werde. Die Puchheimerinnen starteten konzentriert, mussten jedoch in der fünften Minute das erste Gegentor einstecken. Davon ließ sich die Mannschaft aber nicht aus der Ruhe bringen, erzielte gute 30 Sekunden später den Ausgleich und in der neunten Minute schließlich die Führung, die man in der zehnten Minute zum 3:1 ausbauen konnte. Doch wenige Sekunden später gab man das Spiel völlig aus der Hand – erst fing man in der zehnten Minute noch zwei Gegentore zum 3:3, im Anschluss fand man schwer ins Spiel zurück und so kassierte man kurz vor der Halbzeitpause innerhalb von einer Minute gleich noch 3 Treffer – 3:6 Pausenstand! Zwar gab es in der Pause lange Gesichter, doch an Aufgeben war nicht zu denken. Stark kehrte das Team aufs Spielfeld zurück und verkürzte in der zweiten Minute auf 4:6. Im Anschluss erspielten sie sich einige Torchancen, die in letzter Sekunde durch die Münchner verhindert werden konnten. In der neunten Spielminute dann endlich der ersehnte Treffer zum 5:6. Unglücklicherweise folgte gute 20 Sekunden später wieder ein Tor der Gäste. Gute drei Minuten vor Schluss nahmen die Puchheimerinnen ihren Goalie zugunsten eines vierten Feldspielers heraus, um den Gegner noch einmal unter Druck zu setzten. Der PSV wurde in seine eigene Hälfte gedrückt und die SF Puchheim Mädels verkürzten auf 6:7. Wieder spielten sie ohne Torhüter weiter und waren quasi permanent am Drücker. In der Folge wurden wieder einige Angriffsbemühungen der Puchheimerinnen durch den PSV mittels Fouls, welche durch die Unparteiischen eher selten geahndet wurden, vereitelt. So lief den Mädels die Zeit davon, um den Durchhänger der ersten Halbzeit wettzumachen. Die Schlusssirene beendete ein heißes Spiel um Platz 2, welches mit 6:7 leider nicht zu Gunsten der SF Puchheim Mädels ausging.

Torschützinnen: Amelie Wagner (4/0), Louisa Wang (2/0), Johanna Hempfling (0/1), Christina Schmidt (0/1)

Alles in Allem zwei lehrreiche Spiele, die zeigen, dass man eben über 30 Minuten konzentriert dabei sind muss.
Mit unserer ersten Saison in der U13 können wir aber definitiv zufrieden sein. Die Mannschaft zeigte eine hervorragende Entwicklung und jede Spielerin konnte ihr Können abrufen.

Danke für eine tolle Saison!

(C) Marina Münster

 

Wieder 3 Punkte für die U11 der Sportfreunde Puchheim in der Meisterrunde

veröffentlicht um 21.03.2018, 03:07 von Marina Münster

Der Trend setzt sich weiter fort. 3 Spieltage in der Meisterrunde und jedesmal kam die Mannschaft  mit einem Sieg und einer Niederlage nach Hause. 
Gegen die Teams vom FC Stern München I  und den RedHocks I aus Kaufering konnte die U11 auch wieder mit 12 Spielern nach Amendingen fahren.

Im Hinspiel der Meisterrunde machten es die Sportfreunde den Kauferingern nicht leicht. Auch in diesem Match ließen die Puchheimer den Gegner kommen und setzten gelegentlich zu gefährlichen Kontern an. Doch durch kleine Unachtsamkeiten bei eigener Überzahl ging man mit einem 1:3 Rückstand in die Halbzeit. Auch nach der Pause machten die Sportfreunde ein gutes Spiel, standen sicher in der Abwehr und den Rest hielt der Torhüter fest. So stand es bis zur 12. Minute der zweiten Halbzeit nur 1:4 für die RedHocks. Unerklärbar dann viele Fehler und leichte Tore für den Gegner. Innerhalb von 5 Minuten fingen sich die Sportfreunde 5 Gegentreffer zum Endstand von 1:9 ein. Eigentlich schade, denn die Leistung war viel besser, als es das Ergebnis letztendlich ausdrückt.

Im zweiten Spiel gegen den FC Stern München wollten es die Puchheimer unbedingt besser machen. Jedoch ging das erstmal gründlich nach hinten los. Nach nur 9 Sekunden hieß schon 0:1 für Stern. Wie schon in den vergangenen Begegnungen mit den Münchnern brauchte das Team wohl diesen frühen Dämpfer um wach zu werden. Von nun an gingen sie besser in die Zweikämpfe, spielten gutes Pressing und zwangen den Gegner so zu Fehlern. Durch diese aggresive Spielweise konnten die Sportfreunde nicht nur recht schnell den Ausgleich erzielen, sondern bis zur Pause mit 3:1 Toren in Führung gehen.

In der zweiten Hälfte schraubten die Puchheimer das Ergebnis bis auf 5:1 hoch, wodurch Unachtsamkeiten der Münchner Abwehr eiskalt bestraft wurden. Allerdings spiegelte der Spielstand nicht den wahren Spielverlauf wieder. Es wurden zu viele Schüsse des Gegners zugelassen, obwohl dies im Training oft geprobt wurde. Es ist zu großen Teilen unserem Torhüter zu verdanken, das am Ende ein klarer 5:1 Sieg heraussprang.

Fazit bis dahin: die Sportfreunde sind weiter im Soll und behalten sich alle Möglichkeiten auf den 3. Platz in der Liga. Trotz kleinerer Unzulänglichkeiten war der Einsatz des Teams wieder vorbildlich, vor allem nach dem schnellen Rückstand in Spiel 2 zeigte die Mannschaft Charakter.

Vielen Dank an die gastgebenden Piranhas für die Ausrichtung.

Am 14.04.2018 kommt es bei Stern München zum finalen Spieltag. Gegner sind dann der SV Amendingen und der ESV Ingolstadt.

 (C) Andreas Mandolla

Das Auswärtsspiel der U15 in Ingolstadt

veröffentlicht um 20.03.2018, 03:54 von Marina Münster   [ aktualisiert: 20.03.2018, 04:21 ]

Am Sonntag 18.3.18 ging es für die U15 nach Ingolstadt. Die Gegner in der Meisterrunde hießen an diesem Tag Kaufering und Haunwöhr. Da wir durch einige Verletzungen und Krankheitsausfälle sehr geschwächt waren, war klar, dass hier nicht viel zu holen war.

Der nachlizenzierte Torhüter Dominik wurde dann auch noch krank. Trotzdem fuhr er mit, da er die Mannschaft nicht im Stich lassen wollte. Auch 2 weitere Spieler kamen trotz Krankheit mit. Und so hieß es in beiden Spielen gut verteidigen und viele der Schüsse abwehren. Lukas holte aus sich heraus was möglich war und konnte einige schöne Konter zeigen. Leider ohne den verdienten Torerfolg. Maria und Vanessa gingen in jeden Zweikampf, welche sie auch oft gewannen. Jonas kämpfte um jeden Ball, trotz angeschlagener Gesundheit. Theo versuchte viele der Schüsse im Mittelfeld schon abzublocken, dennoch kamen Schüsse durch, die unser 10-jähriger Goalie nicht halten konnte. Auch Philine und Ella gaben ihr Bestes, doch die Gegner waren zu stark.

Im zweiten Spiel mussten wir unseren Torhüter rausnehmen, da seine Kräfte am Ende waren. Vanessa, die noch nie im Tor stand, „opferte“ sich und zog die Ausrüstung an und ging ins Tor. Sie machte ihre Sache super.

Am Ende standen sehr viele Gegentore auf unserem Konto. Aber seid nicht traurig, ihr habt super gespielt, tollen Einsatz gezeigt und alle mitgereisten Fans sind stolz auf euch.

Mehr war an diesen Spieltag nicht drin. Jeder gab alles und das zeigt, was für tolle Teamplayer ihr seid und deshalb bin ich mega stolz auf euch.

 

Dieses Spiel war zum Lernen da und die gesammelten Erfahrungen nehmen wir mit und bauen darauf auf. Eine tolle Mannschaft, die in Ingolstadt angetreten ist.

(C) Silke Hager


Sechs Mädels, ein Goalie – zwei Siege und 23 Tore

veröffentlicht um 10.03.2018, 05:27 von Marina Münster

Am Heimspieltag am 10.03.2018 traf der dezimierte Kader der Puchheimerinnen auf das Team des PSV München. Die Mannschaft agierte von der ersten Sekunde an wach und erarbeitete sich schöne Torchancen. In der vierten Spielminute gelang der Führungstreffer, eine gute Minute später erhöhten die Mädels auf 0:2. Kurze Zeit später gelang den Münchnern durch einen Freischlag im Torraum der SF Puchheim Mädels der Anschlusstreffer. Davon unbeirrt spielte das Team souverän weiter und stellte schließlich die gewohnte 2-Tore-Führung wieder her. In der letzten Minute der ersten Hälfte musste die Mannschaft eine 2-Minutenstrafe wegen Abstands hinnehmen, die aber durch konzentrierte Verteidigungsarbeit und einer grandiosen Leistung der Torhüterin Paula Sittinger, für den PSV torlos blieb. In der zweiten Hälfte arbeitete man sauber weiter und erspielte sich weitere sehenswerte Torchancen. Noch vier Mal netzten die Puchheimerinnen ein, sodass es zu einem 7:3 Endstand kam.

Torschützinnen:
Christina Schmidt (2/1), Louisa Wang (2/1), Mia Bergler (1/1), Leni Priller (1/1), Lilly Pertack (1/0), Amelie Wagner (0/1)


Auch gegen die Rohrdorfer machten die SF Puchheim Mädels von Anfang an Betrieb, sodass es nach 13 Sekunden durch ein Doppelpack schon 2:0 für die Puchheimerinnen stand. Im weiteren Spielverlauf fielen die Tore quasi im Minutentakt. In der elften Spielminute hatten die Mädels bereits 10 Tore auf ihrem Konto. Lediglich einen Gegentreffer mussten sie vor der Pause in der 6. Spielminute hinnehmen. In der zweiten Hälfte netzten die SF Puchheim Mädels noch sechs weitere Male ein, sie übten neue Spielzüge und probierten andere Positionen aus. Gute zwei Minuten vor Schluss erarbeiteten sich die Lumberjacks ihren zweiten Treffer der Partie zum 16:2.

Torschützinnen:
Christina Schmidt (7/3), Amelie Wagner (3/0), Louisa Wang (2/1), Mia Bergler (1/2), Lilly Pertack (1/1), Leni Priller (1/0)

Zwei sehr starke Spiele um Kapitänin Lilly Pertack, bei denen sich jede der sechs Feldspielerinnen mit mindestens zwei Toren in die Scorerliste eintragen konnte! Glückwunsch!

 (c) Marina Münster

Spannender Spieltag der U11 in Ingolstadt

veröffentlicht um 08.03.2018, 06:30 von Marina Münster

Am 04.03.2018 reiste die U11, mit einigen Personalsorgen, zum 2. Spieltag der Meisterrunde nach Ingolstadt.  Die Kontrahenten waren diesmal der FC Stern München I und die RedHocks aus Kaufering.

Das erste Match gegen den FC Stern München entwickelte sich, wie schon im Grunddurchgang, zu einem spannenden Spiel auf Augenhöhe. Allerdings schien es, das die Sportfreunde noch nicht richtig wach waren, denn nach knapp 2 Minuten zappelte der Lochball plötzlich zum 0:1 im Tor. Der Weckruf war wohl notwendig, denn jetzt kam die Mannschaft in Schwung. In der 5. Minute fiel auch sofort der Ausgleich zum 1:1, der etwas Ruhe ins Spiel der Puchheimer brachte. Im weiteren Spielverlauf gab es auf beiden Seiten viele Einschussmöglichkeiten, wobei beide Torhüter zum Teil starke Paraden zeigten und ihre Teams weiter im Spiel hielten. Die leichte Überlegenheit der Sportfreunde zahlte sich dann aber aus und man ging mit einer 2:1 Führung in die Pause.

Kurz nach der Halbzeit schossen die Münchner recht schnell wieder den Ausgleich zum 2:2. Dies spiegelte auch das bisherige Kräfteverhältnis wieder. Durch gutes Pressing und sehr hohem Laufaufwand gingen die Puchheimer aber postwendend wieder mit 3:2 in Führung. Dies war auch der Endstand. Obwohl beide Mannschaften noch eine Fülle von klaren Möglichkeiten hatten, wollte der Ball nicht mehr ins Tor.

Zum Ende ein hart umkämpfter Erfolg gegen einen starken Gegner.


Gegen die RedHocks aus Kaufering spielten die Puchheimer etwas defensiver, als gegen München. Das war auch sinnvoll, da der Gegner sehr schnelle, wendige Spieler hatte. Bis zur 13. Minute konnten die Sportfreunde ein 1:1 halten. Man bekam den Eindruck, das die Hocks nicht genau wussten, wie sie mit der kompakten Spielweise umgehen sollen. Jedoch setzte sich mit zunehmender Spielzeit die Überlegenheit der Kauferinger durch. Bis zur 10. Minute der 2. Hälfte zogen sie dann auf 1:8 davon. Da sich bei den Puchheimern nun ein paar unnötige Fehler einschlichen, bekamen die Spieler in einem Time out etwas Zeit sich wieder zu sammeln und neu zu konzentrieren. Dies schien gewirkt zu haben. Die letzten Spielminuten bekam das Team kein Gegentor mehr, sondern erzielte sogar zwei zum 3:8 Endstand.


Wieder wichtige Punkte gesammelt und sich gegen eine Spitzenmannschaft achtbar geschlagen. Dank eines hohen Laufaufwandes, viel Kampfgeist und einer klasse Torhüterleistung von Klemens bleiben die Sportfreunde gut im Rennen um den 3.Platz.

Am 18.03.2018 geht es in Amendingen gegen den ESV Ingolstadt und FC Stern München I weiter.

(C)Andreas Mandolla

U15 in der Meisterrunde der Bayernliga

veröffentlicht um 08.03.2018, 06:27 von Marina Münster

Heimspieltag am 24.02.2018:

Am 24.2.18 hatten wir 3 Topmannschaften der U15 bei uns zu Gast. Im ersten Spiel des Tages mussten wir gegen den FC Stern I antreten. Diese Mannschaft ist Anwärter auf den bayrischen Meistertitel und so begann das Spiel. Stern zeigte gleich von Anfang an, wer der das Sagen auf dem Feld hatte. Zu Halbzeit stand es bereits 0:5 für die Münchner. Die Puchheimer kämpften dennoch und so konnte in der ersten Minute der zweiten Hälfte eingenetzt werden. Die Gegner störten früh unser Aufbauspiel und so bauten sie ihre Führung aus. Aber auch wir konnten noch zwei Tore erzielen. Und so stand es am Ende 3:12 für Stern.

Max Hager (1), Felix Haushofer (1), Theo Fenske (1)

Ein gutes Spiel gegen ein starkes Team mit einigen bayrischen Auswahlspielern.

 

Im letzten Spiel trafen wir auf den SV Amendingen, den wir in der Vorrunde auch das ein oder andere Mal heftig ins Schwitzen gebracht hatten. Bei Teams fingen stark an und so stand es nach 4 Minuten 1:1. Dann schlichen sich bei uns einige Fehler ein, die Pässe kamen nicht an, die Abwehr stand nicht richtig und so erhöhten die Amendinger den Druck und so stand zur Pause 3:8. In der Halbzeitpause wurde die Fehler analysiert und neue Strategien besprochen. Mit neuer Kraft standen wir dann wieder auf dem Feld. Aber auch die Gegner wollten noch Tore schießen und so schlichen sich bei uns immer wieder die alten Fehler ein und die Amendinger netzten noch 8 mal zum Endstand von 5:16 ein.

Felix Haushofer (3), Max Hager (1), Lukas Krammer (1)

Die Mannschaft blieb deutlich unter ihrem Können und in der Abwehr wurden zu viele Fehler gemacht.

 

Geschwächte musste die U15 nach Kaufering fahren:

Gleich am nächsten Wochenende stand der nächste Spieltag in Kaufering an. Wie schon die Woche zuvor war Amendingen unser Gegner. Die Niederlage war immer noch in den Köpfen der Spieler und so geschwächt (nur 6 Spieler) war die Devise „tief stehen und gut verteidigen“. Der erste Schlag erfolgt nach nicht einmal einer Minute. Danach wurde in der Abwehr miteinander geredet und die Gegner hatten Schwierigkeiten in die Nähe unseres Tores zu kommen. Durch viele tolle Paraden konnte unser Torhüter viele Gegentore verhindern. Aber die Kräfte schwanden und so mussten wir mit einem 1:8 Rückstand in die Pause gehen. Es gab nicht viel zu sagen, Erholen und Kräfte sammeln war angesagt. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste, ein Gegentreffer nach einer Minute. Danach wurde wieder konzentrierter in der Abwehr gearbeitet. Ein Überzahlspiel konnten leider nicht genutzt werden um einen Treffer zu erzielen.

Endstand 2:17
Max Hager (1), Lukas Weidner (1)

Trotz weniger Spieler haben alle Spieler alles gegeben und gemeinsam gekämpft. Ein großes Lob auch an die beiden Mädchen.


Der nächste Gegner hieß Kaufering, der in dieser Saison noch kein Spiel verloren hatte. Wir mussten mit unseren Kräften haushalten, denn das erste Spiel ging nicht spurlos an uns vorbei. Und wieder standen wir gut in der Abwehr und konnten einige Konter der Gegner vereiteln. Die Mannschaft feuert sich gegenseitig an und baute sich immer wieder auf. Egal wie viele Gegentore wir kassierten, wir kämpften um jede Torchance und so konnten wir 4 mal einnetzen. Ein tolle Mannschaftsleistung und wirklich toll gekämpft.

Endstand 4:16
Felix Haushofer (3), Max Hager (1)

Hier hat man gesehen, dass ihr EINE Mannschaft seid und euch gegenseitig anfeuert und zusammenhält. Ich bin wirklich sehr stolz auf euch!

(C) Silke Hager

SF Puchheim Mädels: Klasse Spiel und doch verloren – schwaches Spiel und doch gewonnen

veröffentlicht um 01.03.2018, 09:00 von Marina Münster

Am 25. Februar trafen die SF Puchheim Mädels wieder einmal auf den altbekannten Derby-Gegner, die SG Puchheim/Haunwöhr. Nachdem die letzten beiden Spiele jeweils mit zwei Toren Unterschied für die SG ausging und die Puchheimerinnen nur mit sechs Feldspielern, sowie einem Goalie angereist waren, war die SG in der Favoritenrolle für diese Partie.

Doch die zwei hochmotivierten Reihen starteten konzentriert ins Match. Obwohl man von Beginn an aus konditionstechnischen Gründen sehr tief in der eigenen Hälfte stand und auf die Angriffe der SG gefasst war, fing man sich nach zweieinhalb Minuten das 0:1 ein. Keine Minute später der Ausgleich für die Puchheimerinnen – der Schlagabtausch war eröffnet! Zunächst traf Puchheim/Haunwöhr im Doppelpack; dann legten die Mädels ebenfalls per Doppelschlag zum 3:3 nach. Jetzt fielen die Tore abwechselt, sodass es zu einem 4:5 Pausenstand für die SG kam. Gute 45 Sekunden nach Wiederanpfiff abermals der Ausgleich für die SF Puchheim Mädels. Wieder netzen die Teams abwechselnd ein, bis die SG drei Minuten vor Schluss final in Führung. Nach einem Time-Out für die Sportfreundinnen, warfen die Mädels noch einmal alles nach vorn und spielten die letzte Minute sogar mit vier Feldspielern, um erneut einen Ausgleich zu erzwingen. In den letzten Sekunden gelang noch ein gefährlicher Abschluss, der das Tor der SG knapp verfehlte. Endstand: 6:7.

Ein sehr spannendes engagiertes Spiel. Klasse Teamleistung!
Besonders erfreulich: jede Spielerin war an einem Tor beteiligt und konnte sich in die Scorerliste eintragen.

Christina Schmidt (3/1), Amelie Wagner (1/1), Lilly Pertack (1/0); Mia Bergler (1/0), Leni Priller (0/1), Lisa Naumann (0/1)

 

So aufopferungsvoll wie man im ersten Spiel gegen die starke SG agierte, so verschlafen die erste Hälfte gegen den Tabellenletzten aus Rohrdorf… so kassierten die Mädels in der ersten Halbzeit drei Tore und arbeiteten weder nach hinten, noch im Abschluss konsequent. Lediglich ein Tor erzielten sie per Fernschuss 30 Sekunden vor der Halbzeitpause.
Nach klaren Worten in der Pause durch Coach Marina Münster, gelangen in der 3. und 5. Minute die langersehnten Treffer zum Ausgleich. Doch wer dachte, die Puchheimerinnen wären aufgewacht, sah sich getäuscht! Zwar spielte man jetzt beherzter im Aufbau, ließ aber den Rohrdorfern deutlich zu viel Raum, sodass diese zwei weitere Male in Führung gehen konnten. Erst in der 12. Spielminute der zweiten Halbzeit, sprich gut drei Minuten vor Schluss brachten die Mädels erstmals ihre Farben nach vorn. Knapp zwei Minuten später folgte der Ausbau der Führung zum 7:5- Endstand.

Ein schwaches Spiel, in dem sich das Team deutlich unter Wert verkaufte! Jedoch mit einem halbwegs versöhnlichen Ende.

Christina Schmidt (2/1), Amelie Wagner (1/0), Lilly Pertack (2/1), Mia Bergler (1/1)

© Marina Münster

Floorballer der U11 mit gutem Auftakt in die Meisterrunde bei den RedHocks Kaufering

veröffentlicht um 31.01.2018, 11:38 von Marina Münster

Die Vorzeichen waren nicht besonders gut. Zu Beginn der Meisterrunde warteten die Gastgeber aus Kaufering und die Piranhas Amendingen. Hinzu kamen noch einige Ausfälle durch Krankheit oder diversen Absagen. So liefen die Puchheimer erstmals diese Saison mit nur 7 Feldspielern auf.

Im ersten Match wollte unsere U11 den Amendingern sofort zeigen, wo der Hase langläuft. Mit starkem Pressing und schnellen Gegenstößen erspielten sich die Sportfreunde eine Vielzahl von guten Möglichkeiten, die allerdings oft unglücklich vergeben, oder vom starken Torhüter der Piranhas vereitelt wurden. Eine dieser Chancen konnte dann aber doch zur 1:0 Führung verwandelt werden. Jedoch waren die Amendinger auch nicht chancenlos. Ab und Zu kamen auch sie gefährlich vor unser Tor, aber unser Goalie hielt seinen Kasten weiterhin sauber. Nach der Pause legten die Puchheimer sofort nach und erhöhten auf 2:0. Das Spiel ging in der zweiten Hälfte genau so weiter. Die Sportfreunde waren überlegen und Amendingen konterte gelegentlich, ohne aber große Gefahr zu verbreiten. So endete die Partie mit einem verdienten 2:0 Sieg, der sicherlich hätte höher ausfallen müssen.


Im nächsten Spiel warteten die RedHocks aus Kaufering. Die klare Niederlage der Vorrunde (0:19) wollten die Kids unbedingt wettmachen. Zwar gerieten die Puchheimer wiederum nach knapp einer Minute mit 0:1 in Rückstand, dies konnte sie aber in keinster Weise entmutigen. Die zwei Reihen kämpften vorbildlich und stemmten sich gegen die Angriffe der Hocks. Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1, der durch einen cool verwandelten Strafschuss fiel, war der verdiente Lohn. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Allerdings legte der Gegner wiederum nach und zog bis zur Pause mit 5:1 davon. In der zweiten Halbzeit fielen weitere Tore auf beiden Seiten, wobei unser Torhüter noch einige Großchancen vereitelte. Die Sportfreunde gaben alles und erreichten zum Ende mit 3:9 ein respektables Endergebnis.

 

So startet die U11 mit 3 Punkten in die Meisterrunde. Alle 9 Spieler zeigten großen Willen und kämpften bis zur letzten Sekunde. Danach waren sie auch wirklich platt aber glücklich.

Anfang März geht es in Ingolstadt weiter. Da spielen die Sportfreunde gegen Stern München I und wiederum gegen die RedHocks aus Kaufering.

(C) Andreas Mandolla

Gute Leistung der U11 zum Abschluss der Vorrunde

veröffentlicht um 19.01.2018, 07:32 von Marina Münster

Die letzten Spiele der Vorrunde absolvierte die U11 der Sportfreunde Puchheim am 14.01.2018 beim ESV in Ingolstadt. Nach zwei etwas schwächeren Auftritten gegen Kaufering I (0:19) und dem Letzten Nordheim (4:4), wollte die Mannschaft zeigen, dass sie zurecht im oberen Teil der Tabelle steht. Die Teams vom FC Stern München I und Gastgeber Ingolstadt, beide auch schon für die Meisterrunde qualifiziert, kamen da gerade recht.

Im ersten Match gegen die Sterne aus München, die sich im Laufe der Saison immer mehr steigerten, ging es dabei noch um den 3. Platz in der Vorrunde.

Genau so verlief die Partie auch. Sehr kampfbetont, schnell und mit vielen Chancen auf beiden Seiten. Während des Spieles erarbeiteten sich die Sportfreunde eine leichte Überlegenheit und führten zur Hälfte mit 1:0. Kurz nach der Pause fiel sogar das 2:0 für die Puchheimer. Die Münchner gaben sich jedoch noch nicht geschlagen und erspielten sich ihrerseits einige Chancen. Unser Torhüter hielt was ging, musste aber in der 20. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen. Das Team der Sportfreunde zeigte sich aber gefestigt, verteidigte sehr gut und erspielte sich weiterhin zahlreiche Möglichkeiten. In der 24. Minute netzten sie eine dieser Möglichkeiten zum 3:1 ein. Diese Führung hielt bis zum Ende des Spieles.

Gegen den Tabellenersten Ingolstadt wollten sich die Puchheimer gut verkaufen und ordentlich gegenhalten. Dies gelang über weite Strecken des Spieles auch. Die Abwehr stand sehr gut, blockte viele Schüsse des Gegners und ließ weniger Chancen zu, als es der ESV gewohnt war. Auch erspielten sich  die Sportfreunde ihrerseits eine Vielzahl von Tormöglichkeiten. Die Torhüter beider Teams zeigten starke Leistungen. Zum Ende des Spieles stand ein verdienter 7:2 Erfolg der Ingolstädter, der die technische Überlegenheit der Gastgeber ausdrückte, jedoch im kämpferischen Bereich stand die Mannschaft aus Puchheim dem Gastgeber nicht nach.

Die U11 der Sportfreunde hat sich nach der Hinrunde den 3. Platz in der Tabelle gesichert. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und großer Einsatzwille waren der Schlüssel dafür. Nun geht es in die Meisterrunde, da muss das Team die sehr guten Leistungen bestätigen. Wir freuen uns auf spannende Spiele mit vielen Toren.

Gegner werden ab dem 28.01.2018 der ESV Ingolstadt, Redhocks Kaufering I, Stern München I und die Piranhas vom SV Amendingen sein.

 (C) Andreas Mandolla

1-10 of 76