Puchheim Mädels schlagen sich gut gegen den Stern I und siegen knapp gegen Tabellenschlusslicht PSV

veröffentlicht um 13.12.2017, 08:21 von Marina Münster   [ aktualisiert: 13.12.2017, 08:28 ]

Am 3. Dezember waren die SF Puchheim Mädels für ein Spiel beim FC Stern zu Gast. Der Gastgeber war klar in der Favoritenrolle und konnte bereits in der zweiten Spielminute in Führung gehen.

Die Puchheimerinnen standen in der Defense sicher und konnten weiter Angriffe der Münchner bis zur zehnten Minute unterbinden! Kurz vor der Pause ließ dann die Kraft ein wenig nach und die Landeshauptstädter konnten die Führung innerhalb von drei Minuten zum 0:5 hochschrauben.

Nach der Pause starteten sie wieder sehr konzentriert und es gelangen einige schnelle Konter, doch der Ehrentreffer blieb erst noch verwehrt. Auch in der zweiten Hälfte gelangen den Sternern fünf Tore, jedoch hatten sie es gegen die hochmotivierten und konsequent verteidigenden Puchheimerinnen schwer! Gekämpft wurde bis zur letzten Sekunde und so konnte man sich noch mit zwei sehenswerten Toren belohnen. Endstand 2:10

Insgesamt ein starkes Spiel gegen die erste Garde des FC Stern!

Torschützinnen: Amelie Wagner (1x), Christina Schmidt (1x) 


Eine Woche später waren die Mädels beim PSV zu Gast. Nach dem Puchheimer Derby traf das Mädels Team noch auf den Gastgeber, den PSV München. Dass das erste Spiel kräftezehrend für den diesmal kleinen Kader der Puchheimerinnen war, zeichnete sich schnell ab. Der Spielstart wurde verschlafen; nach 1:23 stand es 0:3 für das Tabellenschlusslicht PSV – Time-Out für Puchheim und klare Worte durch die Puchheimer Trainerin. Eine Minute später endlich der langerersehnte erste Treffer der Mädels und wieder eine Minute später der Anschlusstreffer! Unachtsamkeiten in der Defense ermöglichten es dem PSV immer wieder vor das Puchheimer Tor zu rücken, sodass die Mädels zwar erst ausgleichen konnten, aber schnell schon wieder einen Gegentreffer hinnehmen mussten. Erst in Penalty durch ein Schutzraumvergehen der Gastgeber brachte die Puchheimerinnen erstmals in Führung.

In der Pause wurden die Fehler analysiert. Zwar starteten sie gut in die zweite Hälfte und konnten die Führung zum 6:4 ausbauen, jedoch mussten sie auch wieder zwei Gegentreffer hinnehmen, sodass es eineinhalb Minuten vor Schluss 6:6 stand. 15 Sekunden später stellten die Mädels zum Glück wieder die Führung her. Der PSV reagierte darauf, indem sie ihren Goalie herausnahmen, um mit vier Feldspielern auf ein Unentschieden zu dringen. Doch die Puchheimerinnen hielten den Ball in der eigenen Hälfte souverän und konnten den Sieg über die Zeit retten.

Die Zuschauer sahen ein Spiel der Mädels, in dem sie sich deutlich unter Wert verkauften und es gegen den Tabellenletzten unnötig spannend machten! Für die Zukunft gilt es selbstbewusster zu spielen und sich nicht vom Gegner aus der Ruhe bringen zu lassen.

Torschützinnen: 
Christina Schmidt (2x), Lilly Pertack (2x), Amelie Wagner (1x), Johanna Hempfling (1x), Mia Bergler (1x)

(C) Marina Münster

Comments