Spielbericht vom Doppelspieltag der U13 und U17 der Sportfreunde Puchheim

veröffentlicht um 16.02.2017, 02:32 von Marina Münster   [ aktualisiert: 16.02.2017, 02:35 ]

Zuerst spielte die U13 in Landsberg. Gegen 11.30 Uhr trafen wir an der Halle ein. 

Gleich im ersten Spiel trafen wir auf die Kauferinger Mädels. Das erste Spiel gegen diese Kauferinger Mannschaft im Hinterkopf änderten wir unsere Taktik, setzten sie von Anfang an unter Druck. Es dauerte bis zur 4. Minute bis das erste Tor fiel. Durch gekonnte Spielzüge und ein gutes Augenmaß trafen die Puchheimer zum 1:0. Der Ausgleich fiel kaum eine Minute später. Gleich nach dem Bully nahm sich der Puchheimer den Ball und schoss aufs Tor. 2:1. Zur Pause stand es 2:3 für Kaufering. Auch in der 2. Halbzeit zeigten die Sportfreunde schöne Spielzüge, tolle Pässe und starke Torschüsse. Das Quäntchen Glück fehlte allerdings. Und so stand es am Ende 4:8 für die Kauferinger. 


In der zweiten Begegnung trafen wir auf Mainburg. Die Liganeulinge besiegten wir schon in der Hauptrunde. Nun konnten wir die geübten Spielzüge einsetzen und so gelang es uns schon nach 17 Sekunden in Führung zu gehen. Da die Passvariante so gut funktioniert hat, probierten wir es gleich nochmal aus. Und da fiel auch schon das 2:0. Die Mainburg merkten dies und stellten ihre Spielweise um. Bis in der 7. Minute das 3:0 durch Maria fiel. Durch das gute Zusammenspiel des Teams gingen wir mit einer 7:0 Führung in die Pause. Die Ansprache der Trainer fiel sehr kurz aus „macht weiter so und schießt noch viele Tore“. Unter der Anfeuerung der mitgereisten Fans machten wir Druck auf den Gegner und schossen noch weitere 9 Tore. Durch leichte Abwehrprobleme konnten die Mainburg 4 verdiente Tore erkämpfen zum Endstand von 16:4.


Die Eltern und alle anderen Zuschauer konnten am Sonntag zwei schöne und vielversprechende Spiele der Puchheimer sehen, das auf mehr hoffen lässt. Macht weiter so! 
Die Trainer sind stolz auf euch.


Danach ging es um 17.15 Uhr in Kaufering für die U17 weiter. Der erste Gegner hieß Rohrdorf. 

In der ersten Halbzeit war die Partie sehr ausgeglichen. Nach 4 Minuten gingen wir durch ein Tor von Eric in Führung. Erst in der 12. Minute konnten die Rohrdorf durch gekonntes Ausspielen unserer Verteidigung den Ausgleich erzielen. So gingen wir auch in die Pause. Einfach machten wir es unseren Gegner nicht, aber dennoch schossen sie noch weitere 5 Tore. Kurz vor Ende schoss Max von der Mittellinie noch das 2:6 Endstand.

 

Das letztes Spiel des Tages ging gegen Kaufering. Mit viel Respekt fingen wir etwas zurückhaltend an. Durch den starken Rückhalt unserer Torhüterin Anna gewannen wir an Sicherheit und erzielten das 1:0. Dann folgte der Ausgleich durch die Redhocks und so ging es die ganze erste Halbzeit weiter. Mit 4:5 gingen wir in die Pause. Die Tore und die gute Teamarbeit stärkte unser Selbstbewusstsein und so kamen wir nach 3 Minuten zum Ausgleichstreffer. Nun merkten unsere Gegner, dass wir kein leichter Gegner sind und so wurde das Spiel deutlich härter und aggressiver. Es folgten immer wieder unnötige Fouls, die teilweise nicht konsequent geahndet wurden und so wurde die bis dahin faire Partie sehr unsportlich. Durch eine Aktion, bei der sich einer unserer Spieler ein Schlüsselbeinbruch holte und die ständigen Buh-Rufe der Zuschauer, spielten wir das Spiel zu Ende. Endstand 7:14 für Kaufering. 


Wir hoffen, dass es Fabian bald wieder besser geht und der Knochenbruch schnell heilt. Liebe Grüße und gute Besserung vom Puchheimer Team!!!


(C) Silke Hager 

Comments