U13 Mixed holt weitere 3 Punkte beim Heimspieltag

veröffentlicht um 22.10.2017, 10:59 von Marina Münster

Am Samstag 21.10. traf unser Team der SG Puchheim-Haunwöhr vor heimischen Publikum auf die Teams des PSV Wikinger München und der Red Hocks Kaufering I.

Pünktlich um 9.30 Uhr ertönte der Startpfiff für die Partie gegen den PSV. Von Anfang an machten wir Druck nach vorne und so konnten wir bereits nach 41 Sekunden mit 1:0 in Führung gehen. Nicht mal eine halbe Minute später erhöhten wir auf 2:0. Nun kamen die Wikinger auch besser ins Spiel und auch unser Tor wurde unter Beschuss genommen. Aber unser „letzter Mann“ konnte seinen Kasten sauber halten. Ein kleiner Fehler in der Abwehr und die Gegner netzten zum 2:1 ein. Jetzt verlief das Spiel ausgeglichener und auf beiden Seiten wurden die Chancen nicht genutzt. Allerdings wollten wir mit einem sicheren Abstand in die Pause gehen und so gab es klare Anweisungen der Trainer, die auch prompt umgesetzt wurden. Innerhalb einer Minute erhöhten unsere Spieler auf 5:1 Pausenstand. Nach der Pause spielten die Teams auf beiden Seiten konzentrierter und so konnten die Zuschauer viele schöne Spielzüge und Torchancen sehen. Unser Team machte immer mehr Druck und erspielten sich viele Tormöglichkeiten und so konnten wir auf 7:2 erhöhen. Mit einem tollen Alleingang krönten wir dieses Spiel mit einem wunderschönen Tor zum Endstand von 8:3.

Im letzten Spiel des Tages trafen wir auf die Red Hocks I. Gleich zu Beginn wollte uns der Gegner zeigen, wer das Sagen hat. Aber wir ließen uns nicht einschüchtern und hielten mit einem guten Abwehrspiel dagegen. Zum Ende der ersten Halbzeit war das Tor der Kauferinger unter ständigen Beschuss. Leider fehlte uns das Quäntchen Glück und die Zielgenauigkeit um die erkämpften Chancen mit Toren zu belohnen. Und so gingen wir mit 0:5 in die Pause. Die zweite Hälfte war viel von den Red Hocks geprägt und so konnten wir nicht mehr viel dagegenhalten. Mit einem Endstand von 1:21 beendeten wir das Spiel.

Dennoch sahen wir zwei schöne Spiele und die Mannschaft kann stolz darauf sein.

(C) Silke Hager


Comments