Zwei ereignisreiche Spieltage der U13 und U15

veröffentlicht um 15.01.2018, 01:28 von Marina Münster

Am Samstag 13.1.18 fuhr die U15 nach Riem zum FC Stern. Als erste Aufgabe wartete der TSV Mainburg. Hier wollten wir einen Sieg holen. Nach fast 3 Minuten führten wir bereits 2:0. und in der 5. Minute erhöhten wir auf 4:0. Durch die frühe Führung ließ die Konzentration nach und auch der Zug nach vorne war gebrochen. Irgendwie kamen kaum noch Pässe an und im Abschluss ließen wir viele Tore liegen. Dann der Gegenschlag der Mainburger. Durch eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr konnte auch unser Torhüter das erste Gegentor nicht verhindern. Immer wieder wurde der Lauf durch die Mitte vom Gegner gestoppt und ein Gegenkonter musste vereitelt werden. Wir machten uns die Chance mit hoher Führung in die Pause zu gehen, selber kaputt. Obwohl wir in der zweiten Halbzeit mit einer 8:3 Führung begannen und über lange Zeit die Mainburger in ihrer Hälfte hielten, konnten sie gleich nach Anpfiff mit zwei Toren anschließen. Nun musste eine kurze Auszeit her, um die Mannschaft wieder zu sammeln und für die letzten 12 Minuten noch ein gutes Spiel zu zeigen. Danach lief es besser, allerdings blieb die Mannschaft deutlich unter ihrem Können und dank einer tollen Leistung unseren Goalies gingen wir mit 3 Punkten in die 3 stündige Pause.

Trotz Sieg kann die Mannschaft nicht mit ihrer Leistung zufrieden sein. Das könnt ihr viel besser!

 

Nach einer langen Mittagspause ging es mit dem Spiel gegen den SV Amendingen weiter. Nun hieß es das letzte Spiel abzuhaken und sich auf das neue Spiel zu konzentrieren. Allerdings zeigte uns der Gegner sehr schnell, wer hier das Sagen hatte. Nach 2 Minuten waren wir bereits mit 0:4 im Rückstand. Trotzdem gaben wir nicht auf und kämpften um jeden Ball und um jede Torchance. Klare Worte der Trainerin weckte sie auf und wir verkürzten bis zur Pause auf 3:5. In der Pause wurde nochmals die Fehler analysiert und neue Spielzüge gezeigt. Danach lief es. Wir standen nah am Mann, gingen in die Zweikämpfe und störten immer wieder das Angriffspiel der Amendinger. So gelang uns schließlich auch der Ausgleich. Aber auch der Gegner gingen aggressiver in die Zweikämpfe und nutzen unsere beiden einzigen Abwehrfehler aus und schossen noch 2 Tore. Leider konnten wir das Überzahlspiel nicht nutzen um nochmal ran zu kommen. Endstand 5:7.

Durch die verschlafene Anfangsphase vergaben wir ein Unentschieden oder einen Sieg. Dennoch ein gutes Spiel der gesamten Mannschaft!

 

Gleich am nächsten Tag 14.1.18 ging es für die U13 nach Rohrdorf. Das erste Spiel in der Rückrunde war gleich das Derby Puchheim vs Puchheim Mädels. Wie im ersten Spiel der Hinrunde war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Seiten angespannt und doch der Wille den Gegenüber zu besiegen. Wir sahen ein schönes Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten, die die beiden Goalies verhindern konnten. In der 7. Minuten ging die SG Puchheim-Haunwöhr in Führung, allerdings hielt die Führung nur 2 Minuten lang. Mit einem 1:1 ging es auch in die Pause. Klare Ansagen, um das Angriffspiel besser zu machen und die Verteidigung auszubauen, folgten in der Kabine. Die Worte nicht vergessend, bauten wir die Führung zum 3:1 aus. Einmal unaufmerksam und der Anschlusstreffer fiel. Die Partie war auf beiden Seiten zweikampfbetont und abschlussorientiert. So folgten im 2-minuten-Abstand die weiteren Tore. Mit der Schlußsirene erzielte die SG noch das 5:3.

Das Team spielte etwas verhalten, eigentlich steckt noch mehr in der Mannschaft.

 

Im zweiten Spiel ging es gegen den Gastgeber Rohrdorf.  Nach 11 Sekunden gingen wir mit 1:0 in Führung. Durch einen Wechselfehler mussten wir den einzigen Gegentreffer in Unterzahl hinnehmen. Dennoch hielt die noch sehr junge Mannschaft der Lumberjacks mit und brachte unsere Abwehr mehrmals in schwitzen. Durch die schönen Paraden unseres Goalies konnten einige Gegentreffer verhindert werden. Zunehmend gelang der Mannschaft immer wieder schöne Gegenkonter und Tore. So konnten wir mit 8:1 in die Pause gehen. Die zweite Halbzeit verlief wie die erste. Und so stand es am Ende 16:1 für die SG Puchheim-Haunwöhr

Hier konnten wir mit schönen Spielzügen und Laufarbeiten punkten. Weiter so!

(C) Silke Hager

Comments