04.11.2017 Architektur zum „Abheben“ – 25 Jahre Münchner Flughafen im Erdinger Moos

mit Anne und Stefan Mischke


1992, vom 16. auf den 17. Mai, zog der komplette Flugbetrieb über Nacht vom Flughafen München-Riem zum neuen Flughafen um, nachdem in Riem am Vortag kurz vor Mitternacht die letzte Maschine gestartet war. Die Logistik des Umzugs erlangte weltweite Beachtung. Mittlerweile ist der Flughafen München zum besten Flughafen Europas gekürt worden, während er im weltweiten Ranking den dritten Platz hinter Singapur und Seoul einnimmt. Das Passagieraufkommen 2016 betrug 42.261.309. Die meisten von uns kennen den Münchner Flughafen nur aus der Perspektive des Reisenden, der seine Abfertigungshalle und seinen Abflugschalter sucht und danach auf seinen Abflug wartet. Aber wer von uns hat jemals auf die vielfach ausgezeichnete Architektur geachtet, wer kennt die Namen der Architekten und Künstler, die den Flughafen ausgestaltet haben? Wer wusste, dass es im Terminal I eine Christophoruskapelle mit vorzüglicher Ausstattung gibt? Oder wer war schon einmal in dem mit tropischen Palmen geschmückten Hilton-Munich-Airport-Hotel und wer kennt das MAC? Unter dem Motto „Flughafen mit offenen Augen betrachten“ treffen wir uns an bekannter Stelle einmal nicht zum Fliegen. Nach der Architekturführung am Morgen und dem Mittagessen im Airbräu erwartet uns noch eine XXL-Führung, die uns hinter die Kulissen des Flughafenbetriebs blicken lässt. Dazu muss bitte jeder seinen Pass/Personalausweis mitbringen!

Termin

Samstag, den 04.11.2017 um 8:15 Uhr
(Abfahrt S-Bahn: 8:38 Uhr)

Treffpunkt

S-Bahnhof, Puchheim-Bahnhof

Kosten

ca. 15 € für S-Bahn und Flughafenführung XXL

Anmeldung und Auskunft

Anne und Stefan Mischke, Tel.: 08142-96 79,
E-Mail: anne.mischke-juengst@gmx.de